Kurztrip nach Hamburg – Einmal kurz dem Alltag entfliehen

img_2828

Kennt ihr das Gefühl, wenn euch der Alltag einholt und ihr einfach nur noch angespannt und bedrückt seid? Obwohl ich eigentlich eine Frohnatur bin, fiel mir letzter Zeit wirklich die Decke auf den Kopf. Daher auch meine Abwesenheit seit dem letzten Beitrag. Ich hatte wirklich Lust auf eine kurze Auszeit um mal wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Daher war es wie ein Zeichen als ich plötzlich einen eigentlich bereits abgelaufenen Hotel – Gutschein beim Aufräumen wiedergefunden habe. Ich rief spontan beim Veranstalter an und fragte, ob man den Gutschein nicht aus Kulanz noch irgendwie verlängern und einlösen könnte. Glücklicherweise war das tatsächlich noch möglich und meine Freundinnen und ich planten ganz kurzfristig (innerhalb von 3 Tagen) einen ganz spontanen Mädelstrip nach Hamburg. Da ich als Mama nicht mehr so viel Zeit wie früher für meine Freundinnen habe, war für mich klar, dass dieses Wochenende meinen Mädels gehört! Wichtig war uns nur, dass wir unseren unerwarteten Kurztrip mit einem möglichst kleinen Budget schaffen.

16388022_1186410878142468_6753677236859934430_n
Der Gutschein

Der Gutschein war für 2 Personen und 2 Nächte in einem im A&O Hotel meiner Wahl. Da Hamburg nicht ganz so weit weg von unserem Wohnort entfernt liegt, entschieden wir uns dorthin zu fahren. Ich wohnte zwischenzeitlich mal 2 Jahre in Hamburg und daher trieb mich auch ein bisschen die Sehnsucht. Die Buchung sowie das Check-In verlief problemlos. Das Auto mussten wir zwar ca. 7 Minuten vom Hotel entfernt parken (in der Nähe vom Bahnhof Berliner Tor), da das Parken vor dem Eingang nur für die Nächte kostenlos war, aber auch das war in Ordnung. Wir waren recht zufrieden mit dem Hotel. Natürlich ist es nichts Besonderes gewesen, aber wir wollten schließlich nur in dem Zimmer schlafen. Dafür war es absolut okay. Die Zimmer waren sauber und es gab einen kleinen Fernseher. Das Personal war sehr freundlich und unsere Anliegen wurden schnell bearbeitet. Leider sind die Wände sehr dünn im Hotel, sodass Musik oder Gespräche nach 22 Uhr eher unerwünscht waren. Das W-LAN funktionierte auch nicht einwandfrei, aber wer will schon bei einem Mädelstrip die ganze Zeit am Handy hängen? Der Gutschein beinhaltete auch das Frühstück, das auch durchschnittlich war. Es gab genug Auswahl, aber der Kellerraum erinnerte etwas an eine Jugendherberge, was nicht unbedingt negativ sein muss. Die Lage war wirklich top! Alle Ziele waren schnell zu erreichen und sogar mit einem Taxi recht günstig.  Der Ausblick hingegen war wieder nicht ganz so schön, aber für den Preis kann man auch nicht darüber meckern. Wer also für einen kurzen Städtetrip günstig eine Unterkunft sucht und keinen Luxus erwartet, ist in einem A&O Hotel gut aufgehoben. So viel dazu.

img_2859-png
Unsere Aussicht

Freitag sind wir also gegen Abend losgefahren und hatten glücklicherweise auch eine angenehme Fahrt, die durch die freie Autobahn begünstigt wurde. Kaum in Hamburg angekommen, war mir klar, was ich genau vermisst habe-diese Hafenluft-diesen ganz besondere Charme dieser wundervollen Stadt. Sie hat mich schon immer angezogen mit diesem ganz besonderen Flair gehört Hamburg für mich eindeutig zu den schönsten Städten in Deutschland.

img_3016
Während der Fahrt

Im Hotel angekommen, ging das Check-In super schnell und auf unserem Wunsch nach 2 nebeneinander liegende Zimmer wurde auch sofort nachgegangen. Freitag Abend sind wir mit dem Taxi zum Stadtteil St. Pauli und haben dort einige Clubs besucht. Mit dem Taxi waren es gerade mal 3 Euro pro Person. St. Pauli und die Reeperbahn ist natürlich nicht für jedermann etwas. Auch ich finde die Gegend tagsüber wirklich hässlich, überfüllt mit betrunkenen Menschen und anderen unschönen Dingen. Trotzdem gehört sie zu den Pflichtbesuchen in Hamburg und kann beim ersten Besuch sehr interessant sein. Ich würde die Bars am Hamburger Berg empfehlen.

Samstag sind wir direkt morgens in die Stadt gefahren und waren erstmal schön an der Alster spazieren. Hamburg kann man bei ausgiebigen Spaziergängen auch einfach am besten entdecken. Der Weg rund um die Außenalster ist bei jeder Jahreszeit ein sehr schönes Erlebnis.

Gerne hätten wir etwas im Alex direkt am Jungfernstieg gegessen, aber leider war es dort so überfüllt, dass wir keine Lust hatten lange zu warten. Also gingen wir einfach weiter und entschieden uns für den nächsten Italiener, der auf dem Weg lag. Unterwegs gab es viele nette, kleine Restaurants zu entdecken und schöne Gebäude zu bestaunen. Wir wollten uns einfach mal spontan überraschen lassen, da uns der Hunger auch schon trieb. So freuten wir uns über das Restaurant Tiffany (in den Colonnaden). Doch die anfängliche Freude schlug schnell in Enttäuschung um. Das Essen war leider nur durchschnittlich. Meine Vorspeise, Bruscetta, war zwar ganz lecker, aber die Tomatensuppe meiner Freundinnen schmeckte leider wie eine Tütensuppe. Mein Hauptgericht, die gefüllten Nudeln, enttäuschten mich auch sehr. Da hab ich mich schon etwas geärgert, mich nicht doch im Vorfeld besser erkundigt zu haben. Für ein Getränk, eine Vor- und Hauptspeise haben wir jedoch jeweils nur um 10 € bezahlt. Der Preis war daher absolut okay.

img_2846

IMG_2845.JPG

Danach brauchten wir erstmal noch einen Verdauungsspaziergang. Also spazierten wir wieder den Weg zurück und holten uns in der Europa-Passage und erstmal ein leckeres Eis. Shoppen kann man hier natürlich auch gut.

Damit der Tag ein bisschen spannender wird, haben wir uns kleine Challenges für jede von uns ausgedacht. Für etwas verrücktere Mädels, die auch offen für lustige Dinge sind und keine Angst haben sich zu blamieren, ist diese Idee auf jeden Fall empfehlenswert um den Tag etwas aufzupeppen. Wir hatten unglaublich viel Spaß dabei und haben jede Menge zu lachen gehabt, auch im Nachhinein immer wieder lustig . Ich finde es immer schön, wenn man über sich selbst lachen kann und auch anderen Menschen ein Lachen ins Gesicht zaubert.

img_2844img_2877

Hamburg ist einfach so facettenreich und hat so viel zu bieten. Abends saßen wir einfach nur an der Binnenalster und haben gequatscht und die Atmosphäre genossen. Es muss nicht immer eine teure Location sein um Spaß zu haben. Wir haben uns einfach ein Secco 2 go geholt, uns auf einer Bank eingekuschelt und über Gott und die Welt gesprochen. Das Wetter hat auch wunderbar mitgespielt und wir konnten schön die Seele baumeln lassen bis spät Abends.

Der Hamburger Hafen mitsamt den Landungsbrücken ist auch absolut sehenswert und zieht mich bei jedem Besuch wieder hin. Es gibt dort auch tolle Touren, die von der Landungsbrücke aus starten. Die Fahrt dauert knapp eine Stunde, kostet um die 20 € und du erhältst viele weiteren Details zur Geschichte des größten Seehafens in Deutschland. Bei Nacht finde ich es dort besonders schön. Die Atmosphäre ist einzigartig.

hamburg-1128586_960_720

Ich fand den kurzen Ausflug genau richtig… Uns war es auch nicht wichtig viele Sehenswürdigkeiten in der kurzen Zeit zu sehen, da ich schließlich mal in Hamburg gewohnt habe und die Mädels auch schon öfter dort waren. Wir wollten einfach mal aus eine Auszeit aus dem Alltagstrott und die ist uns sehr gelungen.

 

photography-1658471_960_720
Speicherstadt Hamburg

Was macht ihr, wenn ihr mal eine Auszeit braucht? Schreibt mir das doch in die Kommentare 🙂 Folgt mir auf Instagram, wenn ihr mehr von mir sehen möchtet. Sehr gerne könnt ihr meinem Blog folgen und eure E-Mail Adresse hinterlassen, damit ihr keinen neuen Beitrag verpasst!

Ich freue mich euch Euch!

Eure Shobi ❤


Ein Gedanke zu “Kurztrip nach Hamburg – Einmal kurz dem Alltag entfliehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s